Supervision

Supervision ist ein zentraler Bestandteil jeglicher psychosozialer Arbeit. Die Supervision heißt vom lateinischen Ursprung her "Über-blick" und versteht sich somit als eine Methode, die Menschen, welche im psychosozialen Kontext tätig sind, inhaltlich-fachlich wie persönlich wieder einen Gesamtblick auf die zahlreichen Verstrickungen und komplexen Systeme zu ermöglichen. 
In diesem Sinne verstehe ich Supervision. Es wir für mich als Supervisor nicht darum gehen, dass ich den Überblick von einem Geschehen vermittle, sondern vielmehr liegt mir viel an einem gemeinsames Erarbeiten solch eines Blickes. Sie sollen befähigt werden, sich selbst aus einer beschwerlichen Situation herauszunehmen, um, von einer neutralen Position aus, wieder Trittsicherheit und Orientierung zu gewinnen.


Als Supervisor biete ich ein breites Spektrum an Erfahrung und Zugängen an. Meine langjährige Erfahrung im psychiatrischen Kontext (als Betreuer und Führungskraft) sowie meine selbstständige psychotherapeutische Arbeit erlaubt mir im breiten Feld der psychischen Störungen, besonders auch bei psychotischen Erkrankungsformen, supervisorisch tätig zu sein. Die Vielfalt an therapeutischen Zugängen ist mir hier ein besonderes Anliegen. 


Ich biete:
- Psychotherapeutische Einzelsupervision
- Supervision für Teams aus dem psychosozialen Bereich
- Supervision für Führungskräfte im psychosozialen Bereich
- Supervision für Ärzte, Pflegepersonal, Sachwalter, Sozialarbeiter, usw. im Umgang mit Klienten
- Psychotherapeutische Supervision für die philosophische Praxis